Zum Inhalt springen

Ein Hauch von Rietveld

Heute waren wir in Sachen Maschinenpflege unterwegs. Haben mit zwei Schülern den Flugrost entfernt, alles gefettet und gängig gemacht. Die hohe Luftfeuchtigkeit und der Monsun sind schon eine Herausforderung. Da wir heute Vormittag noch nicht so recht wussten was zu tun ist, haben wir auf Wunsch des „Werkstattmeisters“ einen Stuhl von Rietveld nachgebaut. Morgen wird er wohl fertig.

Tagsüber haben wir unseren Frust rausgelassen, da wir uns ein wenig überflüssig fühlten. Das ist nun vorbei. Die Reaktion kam prompt.

Rabindra kam und morgen soll das Holz für die Wetterschenkel kommen. Die Folie für das Dach ebenfalls und er möchte eine ovale Tischplatte für seinen Konferenzraum in Bhaktapur, Außenmaße 6 x 2 m. Das ist eine Herausforderung.

Wenn jetzt Morgen noch die Sonne scheint und der Strom fließt…..

Ein Kommentar

  1. Schöllmann, Peter Schöllmann, Peter

    Na dann habt Ihr ja wenigstens einen Stuhl, auf dem ihr euch Morgen nach der vielen Arbeit mal mausruhen könnt.
    Viel Erfolg, Sonne und alles fließen lassen…
    L.G. Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.