Zum Inhalt springen

Sonne und Verstopfung

Die Sonne ist da. Alles wird schöner und auch trockener.

Gestern haben wir die ersten Muster des nepalesischen Wetterschenkels produziert. Mit Hobelschablone und vielen Erklärungen, denn dieses Bauteil des konstruktiven Holzschutzes ist hier unbekannt. Vielleicht ist das auch eine Möglichkeit für den Workshop Geld zu verdienen. Wir werden jetzt das Waisenhaus Nähe Panauti damit ausstatten. Wie immer muss jetzt Material herbeigeschafft werden und das kann dauern. Aber wir sind da mittlerweile gelassen.

Nachmittags haben wir eine kleine Wanderung hoch über Panauti unternommen. Beeindruckende Natur, Bambus mit 10cm Durchmesser und sonnenbeschienenem, schneebedecktem Himalayagipfel.

Abends in unser Lieblingsrestaurant, leider habe ich hier wahrscheinlich was Falsches gegessen und wurde mit Bauchkrämpfen und Durchfall belohnt. Der heutige Tag war daher für mich Ruhetag, mal sehen wie es mir Morgen geht. Andreas hatte dafür dann Einsatz. Denn unser Abwasser kam im Flur hoch. Sie haben es geschafft, dass es wieder läuft, aber die ganze Konstruktion ist fragwürdig. Wir überlegen, den Boden aufzunehmen und alles neu zu verlegen. Und da ist sie schon – die Arbeit.

Liebe Grüße in die Heimat und Namaste

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.